» SelfLinux » Multimedia » Video » DVDs rippen SelfLinux-0.12.3
vdr Startseite Inhaltsverzeichnis PDF-Download (297 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument DVDs rippen  Autoren
 Formatierung
 GFDL
 

Beschreibung

DVD-Rippen und -Wandlung mit Linux


Inhalt

1 Einführung
1.1 Copyright
1.2 Notwendige Software
1.3 Ein Wort zu Codecs
1.3.1 Video Codecs
1.3.2 Audio Codecs
1.4 Allgemeine Libraries / Codecs
1.5 MPlayer
1.6 Transcode
1.7 RPMs erhalten
2 Rippen der VOBs
2.1 Interlaced Video
2.2 Benutzung des Kommando-Zeilen-Interfaces
2.3 Benutzen von dvd::rip
3 Wandlung der DVD in eine AVI-Datei
3.1 Seitenverhältnisse
3.2 Benutzung von dvd::rip
3.2.1 Schneiden und Zoomen
3.2.2 Wahl der Kodierungs-Parameters
3.2.3 Erstellen einer schnellen Vorschau
3.2.4 Verhindern von Audio/Video Desynchronisation
3.2.5 Das Ganze ausführen
3.2.6 Für fortgeschrittene Benutzer: transcode Kommandozeilen-Argumente
3.3 Benutzung von MEncoder
3.3.1 Kodierung der Tonspur
3.3.2 Erstellen einer Vorabansicht (Erster Durchgang)
3.3.3 Erstellen einer Vorabansicht (zweiter Durchgang)
3.3.4 Erstellen der endgültigen AVI-Datei (beide Durchgänge)
4 Zusätzliche Tricks
4.1 Reparieren einer nichtsynchronen Audio-Spur
4.2 Zerteilen von AVIs
4.3 Extrahieren des Tons aus VOBs MPEGs AVIs
4.4 Benutzung separater Audio-Dateien
4.5 Ein grafischer AVI-Editor: avidemux
5 Links
5.1 Libraries, codecs
5.2 Media players
5.3 Media encoders
5.4 Andere Dokumentation
5.5 Mail Listen
6 Glossar
6.1 CBR, VBR und ABR
6.2 Global Motion Compensation (GMC)
6.3 Letterboxing
6.4 P/I/B-Frames, GOPs
6.5 Quarter Pixel (QP)


 

Autoren

Formatierung


vdr Seitenanfang Startseite Inhaltsverzeichnis PDF-Download (297 KB) GFDL weiter