» SelfLinux » Internet » Zugang » PPP-Verbindung » Abschnitt 3 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (37 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument PPP-Verbindung  Autoren
 Formatierung
 GFDL
 

5 Der Parameter /dev/modem für pppd:

/dev/modem bedeutet das Gerät bzw. die Schnittstelle für die PPP-Verbindung. Wenn das Gerät /dev/modem noch nicht vorhanden ist, kann man es z.B. erzeugen mit cp /dev/ttyS0 /dev/modem , dabei steht ttyS0 für COM1, ttyS1 für COM2, usw.


6 Der Parameter user für pppd:

Während der PPP-Verhandlung (das ist nach Beendigung des chat-Programms) benötigt pppd noch einmal die User-ID und das Passwort. Bei Compuserve gehen also User-ID und Passwort zweimal durch die Leitung: Einmal mit chat und einmal mit pppd.

Wenn User-ID und Passwort gesendet werden müssen, nimmt pppd den Inhalt des Parameters user und schlägt dann das Passwort in der Datei /etc/ppp/pap-secrets nach. Dort sucht es nach einer Zeile der Form

<user-id> * <passwort>

Die User-ID in Compuserve besteht üblicherweise aus einer sechsstelligen Zahl, gefolgt von einem Komma, gefolgt von einer dreistelligen Zahl, Beispiel: 123456,789

Die User-ID in T-Online besteht aus der Anschlusskennung (z.B. 000011112222), gefolgt von der T-Online-Nummer (z.B. 320044445555), gefolgt von einer Raute, gefolgt von der Mitbenutzernummer, (z.B. 0001). Beispiel: 000011112222320044445555#0001

Die T-Online-Nummer ist im allgemeinen von der Telefonnummer abgeleitet. Die Anschlusskennung ist die erste und längere der beiden Zahlen, die Sie geheimhalten sollten, und die Ihnen im Brief auf dunklem Untergrund mitgeteilt wurde. (Die zweite Zahl, die Sie geheimhalten sollten, ist das Passwort).

Wenn - wie z.B. bei T-Online - die User-ID eine Raute (#) enthält, oder wenn sie Leerzeichen enthält, sollte die User-ID in Anführungszeichen eingeschlossen werden. Die Raute könnte sonst als Kommentarzeichen (alles was jetzt kommt, ist nur Kommentar ohne Bedeutung) bzw. das Leerzeichen als Parameter-Trennzeichen interpretiert werden.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (37 KB) GFDL weiter