» SelfLinux » Linux im Netzwerk » NIS - Yellow Pages SelfLinux-0.12.3
Netzwerkzeitprotokoll Startseite Inhaltsverzeichnis PDF-Download (56 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument NIS - Yellow Pages  Autoren
 Formatierung
 GFDL
 

Beschreibung

Der Network Information Service (NIS) stellt auf einem Server eine Datenbank zur Verfügung. Jeder Computer im Netzwerk, auf dem ein NIS Client läuft, kann eine Abfrage an diese Datenbank absetzen, um Benutzerinformationen zu erhalten (z. B. Login-Name, Passwort, User Groups,...). Durch diese Datenbank wird die zentralisierte Administration einer grossen Anzahl von Computern ermöglicht - insbesondere, wenn hier gleichzeitig ein Dateisystem wie NFS eingesetzt wird, da durch den Server und die Datenbank Änderungen der Benutzerinformationen sofort allen Clients zur Verfügung stehen.


Inhalt

1 Einleitung
2 Wie funktioniert YP (NIS)?
2.1 Die Struktur
2.2 Die Maps
2.3 Remote Procedure Calls (RPC)
3 Auf der Seite des Clients
3.1 Client Einführung
3.2 Konfiguration des NIS-Clients
3.3 ypbind
3.4 Einige Details
3.5 Das NIS-Protokoll
3.6 Die yp-Tools
3.7 Einige Worte zu NIS+
4 Die Server - Seite
4.1 Server Einführung
4.2 Vorwort
4.3 Der NIS Server
4.4 Installation
4.5 Installation eines NIS-Servers
4.6 Aktualisierung der NIS-Datenbank
5 Benutzungsratschläge zum Schluss


 

Autoren

Formatierung


Netzwerkzeitprotokoll Seitenanfang Startseite Inhaltsverzeichnis PDF-Download (56 KB) GFDL weiter