» SelfLinux » Grafische Oberflächen » K Desktop Environment » KDE-Multimedia » Das Kscd-Handbuch » Abschnitt 3 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (105 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Das Kscd-Handbuch  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

3 Einrichtung von Kscd


3.1 Das Einrichtungshauptfenster

Das Einrichtungshauptfenster von Kscd ist ein Karteikartendialog mit vier Abschnitten.


3.2 Die Karteikarte freedb

Die Karteikarte freedb ermöglicht die Einstellung der CDDB-Funktionen von Kscd.

Das Ankreuzfeld freedb-Zugriff übers Internet schaltet die CDDB-Suche im Internet ein und aus. Sie können die Timeout-Zeit für eine solche Suche einstellen. für die Benutzung eines HTTP-Proxys markieren Sie das Ankreuzfeld HTTP-Proxy für freedb-Zugriff und tragen die URL im Feld unterhalb ein.

Im Feld freedb-Basisverzeichnis können Sie das lokale Verzeichnis angeben, in dem die CDDB-Einträge gespeichert werden sollen.

Das Listenfeld freedb-Server zeigt eine Liste bekannter freedb-Server an. Der ausgewählte Eintrag erscheint in dem Eingabefeld darüber. Klicken Sie auf Aktualisieren, um die Serverliste zu aktualisieren. Klicken Sie auf Standard, um den Standardwert, freedb.freedb.org cddbp 888 -, auszuwählen. Dieser Server erlaubt die Aktualisierung der freedb-Serverliste, die auf der freedb-Hauptseite freedb.freedb.org registriert sind. Klicken Sie auf -, um den ausgewählten Eintrag aus der Liste zu löschen.

Das Feld freedb-Einträge senden an: enthält die E-Mail-Adresse, an die CDDB-Einträge geschickt werden. Fürs Einsenden die Standardadresse freedb-submit@freedb.org) verwenden. Seit Version 0.8 werden CDDB-Einträge von Kscd in dieser Datenbank akzeptiert. Klicken Sie auf -, um den ausgewählten Eintrag aus der Liste zu entfernen. Der Knopf Standard restauriert die Standardeinstellungen. Der Knopf Hilfe öffnet die Hilfe zu Kscd (dieses Dokument).

OK speichert die aktuellen Einstellungen und beendet den Einrichtungsdialog; Abbrechen beendet den Dialog ohne speichern.


3.3 Die Karteikarte SMTP-Einrichtung

Die Karteikarte SMTP-Einrichtung ermöglicht die Einstellung einer Verbindung zu einem Mail-Server für die Versendung neuer CDDB-Einträge. Diese Einstellungen sind nützlich, wenn Ihr eigenes System nicht als Mail-Server konfiguriert ist. Markieren Sie zur Aktivierung dieser Fähigkeit Übertragung via SMTP ermöglichen. Tragen Sie die Adresse des SMTP-Servers in das obere linke und die Portnummer (typischerweise 25) in das obere rechte Feld ein. Tragen Sie außerdem Ihre E-Mail-Adresse in das untere Eingabefeld ein.


3.4 Die Karteikarte KSCD-Einstellungen

Die Felder LED-Farbe und Hintergrundfarbe zeigen die aktuellen Farben der Statusanzeige an. Klicken Sie auf Ändern neben der Farbe, die Sie ändern möchten.

Das Feld CDROM-Gerät enthält den Namen des CD-ROM-Laufwerkes, das für die Wiedergabe von CDs verwendet wird. Die Standardeinstellung ist /dev/cdrom. Die Rechte dieses Gerätes müssen so eingestellt sein, das Sie es zum Lesen öffnen können. Eine Änderung dieser Rechte erfordert in den meisten Fällen Superuser-Rechte. Die Änderung kann von der Kommandozeile oder in Konqueror im Superuser-Modus vorgenommen werden.

Das Feld Unix Mail-Befehl zeigt das Kommando für den Versand neuer CDDB-Einträge an die Datenbank an. Der Standardwert ist mail -s %s. Sie müssen sicherstellen, das dieses Kommando wirklich in der Lage ist, Mail an entfernte Systeme zu schicken, besonders wenn Sie eine Wählverbindung zum Internet haben. Informationen finden Sie in Ihrer Linux-Dokumentation. Einige Distributionen sind so eingerichtet, dass Sie lediglich den Namen des Mail-Server in das Feld "Smart" relay host in der Datei /etc/sendmail.cf eintragen müssen. Die CDDB-Internetseite kontrolliert auch, ob Sie unter angegebenen Absenderadresse erreichbar sind. Sie müssen diese also vermutlich ebenfalls in der Datei /etc/sendmail.cf eintragen. Falls alle Versuche fehlschlagen, verwenden Sie SMTP stattdessen.

Im Abschnitt Web-Browser können Sie festlegen, welchen Web-Browser Sie zum Zugriff auf Internetseiten über den Knopf  Information verwenden wollen. Sie können entweder Konqueror oder einen anderen Browser verwenden. Standardmäßig enthält das Feld Anderen Browser verwenden kfmclient openURL %s.

Das Ankreuzfeld Kurztipps anzeigen schaltet die Kurztipps (kleine Informationsfenster, die erscheinen, wenn die Maus kurz über einem Kontrollelement "pausiert") an und aus.

An Kontrollleiste andocken veranlasst Kscd in der Kicker-Leiste zu erscheinen.

Abspielen beim Schließen der Schublade veranlasst den automatischen Start der Wiedergabe beim Einlegen einer CD, ohne das der Knopf Wiedergabe gedrückt wird.

Abspielen beim Verlassen beenden veranlasst Kscd die Wiedergabe einer CD beim Programmende automatisch anzuhalten.

CD beim Beenden auswerfen veranlasst den automatischen Auswurf der CD am Ende der Wiedergabe.

Zufällige Reihenfolge: Alle Stücke je einmal bedeutet, das der Knopf  Zufällige Stückreihenfolge so wirkt, dass jedes Stück nur genau einmal gespielt wird.

Der Knopf Hilfe öffnet das Inhaltsverzeichnis der Kscd-Hilfeseiten.

OK speichert die aktuellen Einstellungen und beendet den Einrichtungsdialog; Abbrechen beendet den Dialog ohne speichern.


3.5 Die Karteikarte Über

Die Karteikarte Über zeigt einige Informationen zur Version von Kscd und zum Copyright an.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (105 KB) GFDL weiter