» SelfLinux » Anwendungs-Software » CD-Brennen » xcdroast » Abschnitt 5 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (86 KB) GFDL cdrecord

SelfLinux-Logo
Dokument xcdroast  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

5 CDs kopieren

Nicht nur eigene CDs lassen sich mit xcdroast angenehm zusammenstellen, auch das Kopieren von CDs geht einfach von der Hand. Um zum entsprechenden Dialog zu kommen, wählt man im Hauptmenü (Startbildschirm) den Knopf "CD duplizieren" aus.

Unter CD-Information wird einem alles wichtige zur CD angezeigt. Hat man eine Audio-CD im Laufwerk, kann man über "CDDB abfrage" eine automatische Erkennung durchführen lassen. Wenn die CD in der CDDB erfasst wurde, werden danach bei den Tracks die Namen der Lieder angezeigt.

Auch hier hat man wieder die Möglichkeit, die CD vor dem Brennen auf die Festplatte zu kopieren oder gleich direkt zu brennen. Bei letzterem kann man gleich zu CD schreiben springen.


5.1 CD einlesen und verifizieren

Das Einlesen der CD bietet kaum Überraschungen. Auch hier ist es wieder wichtig, einen nachvollziehbaren Datei-Prefix zu vergeben. Dies erleichtert das Arbeiten nachher spürbar. Um den Einlesevorgang zu starten genügt ein Klick auf "Alle Tracks einlesen".

Über die Schaltfläche "CD verifizieren" kann man die soeben eingelesene CD kontrollieren. Dazu stellt man sicher, das die CD im Laufwerk liegt und wählt bei 'TOC-Datei' die zur CD gehörende *.toc Datei aus. Mit "Tracks verifizieren" wird die Kontrolle gestartet. Sollte ein Fehler auftauchen, meldet sich xcdroast mit einer Fehlermeldung.


5.2 CD schreiben

Will man die CD direkt kopieren, wählt man unter Geräte die entsprechenden Laufwerke aus. Beim Schreiben der Datei wählt man stattdessen die *.toc-Datei. Das Brennen kann auch hier über den Knopf "CD schreiben" gestartet werden. Nach Abschluss des Vorgangs sollte die CD automatisch ausgeworfen werden.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (86 KB) GFDL cdrecord