» SelfLinux » Programmierung » Shellprogrammierung » Abschnitt 2 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (109 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Shellprogrammierung  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

2 Wofür Shell-Programmierung?

Shell-Skripte werden im Wesentlichen aus zwei Gründen geschrieben: Erstens, weil man so ständig wiederkehrende Kommandos zusammenfassen kann, die dann mit einem einfachen Aufruf starten, und zweitens, weil man so einfache Programme schreiben kann, die relativ intelligent Aufgaben erledigen können.

Der erste Aspekt ist wichtig, wenn man beispielsweise regelmäßig auftretende Aufgaben erledigen möchte, wie z. B. das Backup von Log-Dateien. In dem Fall schreibt man sich ein Skript, das die Dateien archiviert, und sorgt dafür, dass dieses Skript in regelmäßigen Abständen aufgerufen wird (per  Cron-Job).

Der zweite Fall tritt ein, wenn man eine mehr oder weniger komplexe Abfolge von Befehlen ausführen möchte, die voneinander abhängen. Ein Skript, das zum Beispiel eine Audio-CD kopieren soll, muss das Brennprogramm nur dann aufrufen, wenn der Einlesevorgang erfolgreich abgeschlossen wurde.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (109 KB) GFDL weiter