» SelfLinux » Multimedia » Video » MPlayer - The Movie Player for Linux » Abschnitt 2 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (415 KB) GPL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument MPlayer - The Movie Player for Linux  Autor
 Formatierung
 GPL
 

2 Einleitung

MPlayer ist ein Video-Player für LINUX (er läuft auch auf vielen anderen Unix-Systemen und nicht-x86-CPUs, siehe  Sektion 6 . Er spielt die meisten MPEG, VOB, AVI, OGG/OGM, VIVO, ASF/WMA/WMV, QT/MOV/MP4, FLI, RM, NuppelVideo, yuv4mpeg, FILM, RoQ und PVA-Dateien ab. Dabeikommen viele eingebaute Codecs, Xanim-, RealPlayer- und Win32-DLL-Codecs zum Einsatz. Du kannst dir VideoCDs, SVCDs, DVDs, 3ivx-, RealMedia- und auch DivX-Filme sehen (und dafür wird nicht einmal die avifile-Bibliotek benötigt). Ein weiteres großes Feature von MPlayer ist die große Bandbreite unterstützter Ausgabetreiber. MPlayer funktioniert mit X11, Xv, DGA, OpenGL, SVGAlib, fbdev, AAlib und DirectFB. Du kannst aber auch GGI und SDL (und dadurch alle deren Treiber) und einige grafikkartenspezifische Low-Level-Treiber verwenden - z.B. für Matrox, 3Dfx und Radeon, Mach64 oder Permedia3. Die meinsten von ihnen unterstützen Software- oder Hardware-Skalierung, sodass du deine Videos im Vollbild genießen kannst. MPlayer unterstützt auch die Wiedergabe mit einigen Hardware-MPEG-Decoder-Karten wie der  DVB und der  DXR3/Hollywood+! Und was meinst du zu den schönen, großen, antialiasten und schattierten Untertiteln (10 unterstützte Typen) mit europäischen (ISO 8859-1,2, Ungarisch, Englisch, Tschechisch, usw.), kyrillischen und koreanischen Schriften? Und das onscreen display (OSD)?

Der Player spielt felsenfest beschädigte MPEG-Dateien (nützlich für einige VCDs) und schlechte AVI-Dateien, welche auch mit dem bekannten Windows Media Player nicht mehr abspielbar sind. Auch AVI-Dateien ohne Index sind abspielbar, und du kannst den Index entweder temporär mit der -idx-Option oder permanent mit MEncoder wiederherstellen. Beides ermöglicht wieder die Suchfunktion! Du siehst also, Stabilität und Qualität sind die wichtigsten Dinge für mich, aber die Geschwindigkeit ist genauso beeindruckend.

MEncoder (der Filme encodierende Partner von MPlayer) ist ein einfacher Filmencodierer, der dazu bestimmt ist, von MPlayer abspielbare Filme (AVI/ASF/OGG/DVD/VCD/VOB/MPG/MOV/VIV/FLI/RM/NUV/NET/PVA) in andere von MPlayer abspielbare Formate umzuwandeln (siehe unten). Er kann verschiedene Codecs zum Encodieren benutzen (DivX4 (mit 1 oder 2 Durchgängen), libavcodec, PCM/MP3/VBR MP3-Audio). Er verfügt weiterhin über ein mächtiges Pluginsystem für die Manipulation des Videos.

Features von MEncoder:

  • verfügt über die gleiche große Bandbreite von Eingangsformaten wie MPlayer
  • kann alle von FFmpegs  libavcodec zur Verfügung gestellten Codecs benutzen
  • Videoencodierung direkt von einem V4L-kompatiblen TV-Gerät
  • Encodieren/Multiplexen in ein verschachteltes (interleaved) AVI mit einem korrekten Index am Ende
  • Erstellen des Audio-Streams von externen Audiodateien
  • Encodieren mit einem, zwei oder drei Durchgängen
  • VBR MP3-Audio - WICHTIGER HINWEIS: VBR-MP3-Audio wird eventuell nicht immer korrekt von Windows-Playern wiedergegeben!
  • PCM-Audio
  • 1:1-Streamkopien
  • Audio-/Videosynchronisation basierend auf den PTS (kann mit der Option -mc 0 deaktiviert werden)
  • Anpassung der Framerate mit der -ofps-Option (kann z.B. dazu benutzt werden, 29.95fps-VOBs in 24fps-AVIs umzuwandeln)
  • benutzt unser äußerst mächtiges Pluginsystem (beschneiden (crop), erweitern (expand), spiegeln (flip), Nachbearbeitung (postprocess), drehen (rotate), skalieren (scale), RGB/YUV-Konvertierung etc.)
  • kann DVD/Vobsub-Untertitel UND Textuntertitel direkt in das Bild einbetten
  • kann DVD-Untertitel in das Vobsub-Untertitel extrahieren

Geplante Features:

  • noch größere Bandbreite von verfügbaren En-/Decodier-Formate/-Codecs (z.B. die Erstellung von VOB-Dateien mit DivX4/Indeo5/VIVO-Streams ;))

MPlayer und MEncoder können unter den Bedingungen der GNU General Public License Version 2 vertrieben werden.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (415 KB) GPL weiter