» SelfLinux » Multimedia » Video » xine - Ein freier Video-Player » Abschnitt 3 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (114 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument xine - Ein freier Video-Player  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

3 Sonstiges


3.1 Was DVDs mit Freiheit zu tun haben

xine ist freie Software. "Freie Software" hat mit Open Source zu tun, doch es ist mehr: Es bedeutet Freiheit für die Anwender der Software. Wenn Sie etwas Zeit und Englischkenntnisse haben, sollten Sie diesen Text der Free Software Foundation (FSF) über Freiheit und Software lesen: en http://www.gnu.org/philosophy/free-sw.html

Dieser Freiheit geht es an den Kragen, wenn Sie DVDs abspielen wollen: Die Filmindustrie scheut keine noch so grossen Bemühungen, das Abspielen von DVDs auf "authorisierte" und kontrollierte Geräte zu beschränken. Die meiste heutzutage verkauften DVDs sind deshalb mit einem proprietären Verfahren verschlüsselt, und es ist vielen Ländern (u.a. in den USA) verboten, sie zu entschlüsseln, auch für den privaten Gebrauch.

Es werden hoffentlich möglichst viele Leute einsehen, dass dies eine sehr fragwürdige Art ist, Kunden zu "behandeln". Das xine Projekt Team verurteilt diese Praktiken der Filmindustrie. Diese Versuche, Umsatzverluste einzudämmen, sind ein Zeichen mangelnden Respekts gegenüber ehrlichen Kunden. Das xine Projekt Team will aber nicht dazu aufrufen, bestehende Gesetze zu brechen. Es ist nicht genau bekannt, ob das Schreiben, Besitzen, Verteilen und Benutzen von Software zum Abspielen verschlüsselter DVDs verboten ist, in welchem Staat auch immer.

Da hier also rechtlich alles andere als Klarheit herrscht,verfügt xine nicht über eine Funktion, um verschlüsselte DVDs abzuspielen. Allerdings haben andere Programmierer Erweiterungen für xine entwickelt, um das zu ermöglichen. So oder so: xine allein spielt keine verschlüsselten DVDs ab. Es handelt sich hier also nicht um einen "Bug", sondern um ein rein rechtliches Problem.

Die einzige Lösung für dieses Problem wäre, Staatsbehörden (allen voran die der Vereinigten Staaten) und/oder die Filmindustrie davon zu überzeugen, dass der heutige Weg ein unnötiger und ungerechter ist.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (114 KB) GFDL weiter