» SelfLinux » X-Window-System » Wheelmouse-Konfiguration » Abschnitt 2 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (35 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Wheelmouse-Konfiguration  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

2 XFree/X.org Konfiguration

Ausgangspunkt ist eine fertige XFree86/X.org-Konfiguration, in der nur noch der Maus-Teil angepasst werden soll. Sollte die Maus nicht erkannt worden sein, kann man sie als 3-Tasten-PS/2-Maus deklarieren.

Die MS Intellimouse Explorer lässt sich auch als USB-Maus benutzen. Eine XFree86/X.org-Beispielkonfiguration ist weiter unten im Text angegeben.

Die Konfiguration für en XFree86/X.org in /etc/X11/XF86Config-4 bzw. /etc/X11/xorg.conf ist in Sektionen aufgeteilt. Wir bearbeiten als Root im Editor die Sektion "InputDevice" für unsere Maus. Achtung, es können mehrere "InputDevice"-Einträge vorhanden sein. Es ist sinnvoll, schon bei der X-Konfiguration einen Namen (Identifier) mit Wiedererkennungscharakter zu verwenden. "Generic Mouse" und "Configured Mouse" sind sicher auch leicht zu unterscheiden, doch wir verwenden "Mouse[1]".

Achtung: Die nicht benötigten Sektionen müssen nicht gelöscht werden. Es reicht, sie mit einem # vor der Zeile auszukommentieren, damit sie unwirksam werden. Einer der hier vorgestellten Einträge kann dann zusätzlich eingefügt werden. Damit er wirklich aktiv ist, muss in der Sektion "ServerLayout" eine Zeile mit dem Eintrag

XF86Config-4/xorg.conf
InputDevice     "Mouse[1]"
    

vorhanden sein. Der Identifier ist also nicht nur für den eigenen Überblick wichtig. Die Sektion "InputDevice" für die MS Intellimouse Explorer als PS/2-Maus:

XF86Config-4/xorg.conf
        Section "InputDevice"
          Identifier "Mouse[1]"
          Driver "mouse"
          Option "Protocol" "ExplorerPS/2"
          Option "Device" "/dev/psaux"
          Option "ZAxisMapping" "6 7"
          Option "Buttons" "7"
        EndSection
    

Die Sektion "InputDevice" für die MS Intellimouse Explorer als USB-Maus:

XF86Config-4/xorg.conf (USB-Port)
        Section "InputDevice"
          Identifier "Mouse[1]"
          Driver "mouse"
          Option "Protocol" "IMPS/2"
          Option "Device" "/dev/input/mice"
          Option "ZAxisMapping" "6 7"
          Option "Buttons" "7"
        EndSection
    

Beachtenswert ist hierbei die Option "Device". Klappt /dev/input/mice nicht, kann /dev/mouse oder /dev/usbmouse eventuell weiterhelfen.

Die Sektion "InputDevice" für eine einfache MS IntelliMouse als PS/2-Maus:

XF86Config-4/xorg.conf (MS Intelli Mouse)
        Section "InputDevice"
        Identifier "Mouse[1]"
        Driver "mouse"
        Option "Protocol" "IMPS/2"
        Option "Device" "/dev/psaux"
        Option "ZAxisMapping" "4 5"
        Option "Buttons" "5"
      EndSection
    

Änderungen an der XF86Config-4 benötigen keinen Neustart des Rechners. Damit sie wirksam werden, reicht es, den X-Server neu zu starten. Die Tastenkombination CRTL+ALT+BACKSPACE bei laufendem XFree86/X.org reicht für gewöhnlich, um X zu beenden. X startet anschließend selbst neu, wenn ein Login-Manager wie xdm, kdm oder gdm aktiv ist. Anderenfalls hilft startx weiter. Für IntelliMouse-Modelle von Logitech, etc. ist diese Konfiguration noch nicht getestet. Bestätigungen oder Angaben zu veränderten Einstellungen nehmen wir gern entgegen.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (35 KB) GFDL weiter