» SelfLinux » Internet » File Transfer Protocol » Server »  Very Secure FTP Daemon  » Abschnitt 3 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (31 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Very Secure FTP Daemon  Autoren
 Formatierung
 GFDL
 

3 Installation

Die Installation des vsftp-Daemons verläuft recht einfach, da jede größere Distribution fertige  RPM-Pakete zu vsftpd bereitstellt, welche in den meisten Fällen sogar schon installiert sind. Alternativ besorgt man sich von en http://www.vsftpd.beasts.org/ die Quellen und übersetzt das Programm manuell.

Hat man sich die Quellen beschafft, entpackt man den Tarball, wechselt in das soeben enstandene Verzeichnis und führt  make aus. Nachfolgend werden die dazu benötigten Befehle demonstriert:

root@linux # tar xzvf vsftpd-x.x.x.tar.gz
root@linux # cd vsftpd-x.x.x
root@linux # make

Zuvor sollte man jedoch überprüfen, ob der Benutzer nobody und das Verzeichnis /usr/share/empty existiert und gegebenenfalls neu anlegen. Plant man Zugriffsmöglichkeiten für anonyme Benutzer, muss der User ftp mitsamt Homeverzeichnis /var/ftp angelegt werden. Letzteres erreicht man durch die Eingabe der folgenden beiden Befehle:

root@linux # mkdir /var/ftp
root@linux # useradd -d /var/ftp ftp

Aus Sicherheitsgründen sollte das Verzeichnis /var/ftp dem Benutzer ftp weder gehören, noch sollte dieser darin Schreibrechte besitzen. Wenn der Benutzer bereits existiert, genügen die nächsten beiden Kommandos, um den Besitzer zu ändern und anderen Benutzern die Schreibrechte zu entziehen:

root@linux # chown root.root /var/ftp
root@linux # chmod og-w /var/ftp

Sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, kann man den vsftp-Daemon installieren:

root@linux # make install

Jetzt werden normalerweise die  Manpages und das Programm an den richtigen Ort im Dateisystem kopiert. Wenn es wider Erwarten zu Komplikationen kommt, hilft jedoch auch ein manuelles Kopieren der Dateien.

root@linux # cp vsftpd /usr/sbin/vsftpd
root@linux # cp vsftpd.conf.5 /usr/share/man/man5
root@linux # cp vsftpd.8 /usr/share/man/man8

Da die Beispiel-Konfigurationsdatei nicht mit kopiert wird, diese aber den Einstieg erleichtert, muss man auch hier noch einmal Hand anlegen:

root@linux # cp vsftpd.conf /etc


zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (31 KB) GFDL weiter