» SelfLinux » Grafische Oberflächen » K Desktop Environment » KDE-Base » Das KWrite-Handbuch » Abschnitt 3 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (68 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Das KWrite-Handbuch  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

3 Die Menüpunkte


3.1 Das Dateimenü

Datei->Neu ( Strg+N )

Erzeugt eine neue Datei. Wenn eine Datei mit ungesicherten Änderungen geöffnet ist, fragt das Programm, ob diese gespeichert werden soll.

Datei-> Öffnen ( Strg+O )

Öffnen einer Datei. Es wird ein Dialogfenster geöffnet, das zum Navigieren im Dateisystem verwendet werden kann. Das Fenster arbeitet wie ein kleiner Dateimanager. Klicken auf Verzeichnisse im zentralen Fenster öffnet das Verzeichnis und zeigt seinen Inhalt an. Es gibt außerdem ein Eingabefeld, das zur direkten Eingabe von Dateinamen und Pfad benutzt werden kann. Sie können auch auf den Pfeil an der Seite klicken und dann aus den letzten bearbeiteten Dateien auswählen. Darunter ist ein Filter, der benutzt werden kann, um ausschließlich Dateien anzuzeigen, die den Filterregeln entsprechen. Zum Beispiel bewirkt die Filterregel *.txt, dass nur Dateien mit der Endung .txt angezeigt werden. Unterhalb des Filters wird eine Statusleiste mit Information über die Anzahl der Dateien und Unterverzeichnisse im aktuellen Verzeichnis angezeigt.

Die Werkzeugleiste oben im Dialogfeld hat Pfeilknöpfe, die Sie benutzen können, um in schon einmal aufgerufene Verzeichnisse zu wechseln. Der Knopf mit dem Pfeil nach oben bewirkt einen Sprung um eine Ebene nach oben in der Verzeichnishierarchie. Der Knopf mit dem Haus dient zum schnellen Wechsel in das persönliche Verzeichnis des Nutzers und der Knopf mit den kreisförmig angeordneten Pfeilen liest das aktuelle Verzeichnis neu ein. Mit dem Knopf mit der kleinen Fahne können Sie ein Lesezeichen in ein Verzeichnis setzen oder, wenn sie dies schon getan hatten, zu diesem Lesezeichen springen.

Mit dem letzten Knopf können Sie ein neues Verzeichnis erzeugen und einige Grundeinstellungen des Dialogfeldes verändern. Ganz rechts finden Sie ein Auswahlfeld in dem einige häufig genutzte Verzeichnisse zur Auswahl angeboten werden.

Datei->Zuletzt geöffnete Dateien

Ist eine Abkürzung für das Öffnen der letzten bearbeiteten Dateien. Dieser Menüpunkt öffnet eine Liste mit einigen zuletzt bearbeiteten Dateien. Klicken auf eine der Dateien öffnet diese in KWrite - wenn diese Datei noch am selben Ort gespeichert ist.

Datei->Speichern ( Strg+S )

Speichert die aktuelle Datei. Wenn diese noch nicht gesichert war, wird der Speichern unter...-Dialog geöffnet, ansonsten wird ohne Nachfrage überschrieben.

Datei->Speichern unter...

Speichert die Datei unter einem neuen Dateinamen. Die Auswahl des Dateinamens erfolgt durch einen Dialog wie bei  Öffnen beschrieben.

Datei->Drucken... ( Strg+P )

Öffnet ein einfaches Dialogfenster, in dem der Nutzer einstellen kann, was, wo und wie zu drucken ist.

Datei->Neue Ansicht

Dies erzeugt eine neue Ansicht des aktuellen Dokuments von KWrite.

Datei->Beenden ( Strg+Q )

Schließt KWrite. Wenn Sie jedoch mehrere KWrite-Ansichten geöffnet haben, z.B. durch Neue Ansicht oder Neues Fenster werden die anderen KWrite-Ansichten nicht geschlossen.


3.2 Das Bearbeitenmenü

Bearbeiten->Rückgängig ( Strg+Z )

Macht die letzte Veränderung im aktuellen Editorfenster rückgängig. Zum besseren Verständnis bitte im Teil  Rückgängig gruppieren dieses Hilfstextes nachlesen.

Bearbeiten->Wiederherstellen ( Strg+Umschalt+Z )

Macht das letzte Rückgängig (wenn vorhanden) rückgängig.

Bearbeiten->Verlauf Rückgängig/Wiederherstellen

Öffnet ein Dialogfenster, das links die letzten Aktionen und rechts rückgängig gemachte Aktionen anzeigt. Auf der rechten Seite gibt es drei Knöpfe: Rückgängig, Wiederherstellen und Schließen. Klicken auf Rückgängig bewirkt, dass die erste Aktion in der Liste rückgängig gemacht und an die Spitze der Wiederherstellen-Liste gesetzt wird. Genauso bewirkt klicken auf Wiederherstellen die Wiederausführung der rückgängig gemachten Aktion an der Spitze der Wiederherstellen-Liste und das Setzen dieser Aktion an die Spitze der Rückgängig-Liste. Wenn Sie auf eine weiter unten in einer der beiden Listen stehenden Aktion klicken, werden alle Aktionen von oben in der Liste bis einschließlich der angeklickten Aktion ausgewählt. Ein anschließendes Klicken auf den zugehörigen Knopf bewirkt das Rückgängigmachen oder die erneute Ausführung der ausgewählten Aktionen. Mit dieser Möglichkeit können Sie direkt zu einem bekannten Punkt in der Bearbeitung zurück- oder vorwärtsgehen, ohne sich mühselig durch einzelne Bearbeitungsschritte durchzuarbeiten.

Bearbeiten->Ausschneiden ( Strg+X )

Schneidet den ausgewählten Text aus und kopiert diesen in die Zwischenablage. Die Zwischenablage ist ein Teil von KDE, das unsichtbar arbeitet und eine Möglichkeit bereitstellt, Daten zwischen Anwendungen zu übertragen.

Bearbeiten->Kopieren ( Strg+C )

Kopiert den ausgewählten Text in die Zwischenablage. Die Zwischenablage ist ein Teil von KDE, das unsichtbar arbeitet und eine Möglichkeit bereitstellt, Daten zwischen Anwendungen zu übertragen.

Bearbeiten->Einfügen ( Strg+V )

Fügt den in der Zwischenablage gespeicherten Text an der Cursorposition ein. Die Zwischenablage ist ein Teil von KDE, das unsichtbar arbeitet und eine Möglichkeit bereitstellt, Daten zwischen Anwendungen zu übertragen.

Bearbeiten->Alles auswählen ( Ctrl+A )

Die gesamte Datei wird ausgewählt. Dies ist besonders zum Kopieren der gesamten Datei in eine andere Anwendung nützlich.

Bearbeiten->Auswahl umkehren

Invertiert die Auswahl von Text: Aller bisher unausgewählter Text wird ausgewählt und aller bisher ausgewählter Text wird freigegeben.

Gehe zu->Gehe zu Zeile... ( Ctrl+G )

Öffnet das Gehe zu-Dialogfenster, das zur Eingabe der Zeilennummer dient, an die der Cursor springen soll. Die Zeilennummer kann direkt eingegeben oder durch die Auf- und Abpfeile erhöht oder verringert werden. Sie können auch den Regler an der Seite verschieben, um zu der gewünschten Seite zu gelangen.

Bearbeiten->Suchen... ( Strg+F )

Öffnet ein Dialogfenster, das zum Steuern der Suche in der Datei verwendet wird. Es gibt ein kleines Textfeld zum Eingeben von Text Gesuchter Text:, das auch als Auswahlfenster verwendet werden kann. Klicken auf den Pfeil macht frühere Suchen verfügbar. Andere Parameter können verwendet werden, um die Suche effizienter zu machen. Die Auswahl von Groß/Kleinschreibung grenzt die Suche ein - nur wenn auch die Groß- und Kleinschreibung mit der Suchphrase übereinstimmt, wird die Textstelle als gefunden gewertet und angezeigt. Rückwärts suchen veranlasst KWrite von unten nach oben zu suchen. Die Option Ausgewählter Text limitiert die Suche auf den ausgewählten Textbereich. Wenn die Option Nur ganze Wörter ausgewählt ist, werden Textstellen, bei denen das gesuchte Wort in einem längeren Wort enthalten ist, nicht angezeigt. Die Option Ab Cursorposition veranlasst KWrite, von der aktuellen Cursorposition an zu suchen und nicht vom Beginn der Datei (oder vom Ende bei gleichzeitig verwendeter Option Rückwärts suchen).

Bearbeiten->Weitersuchen ( F3

Wiederholt die zuletzt ausgeführte Suche, ohne dass erst das Dialogfenster geöffnet wird.

Bearbeiten->Rückwärts suchen ( Shift+F3 )

Wiederholt die zuletzt ausgeführte Suche, ohne dass erst das Dialogfenster geöffnet wird und sucht dabei rückwärts.

Bearbeiten->Ersetzen ( Strg+R )

Öffnet das Ersetzen-Dialogfenster. Die Eingabe der Suchkriterien ist genauso wie bei dem oben erklärten Suche-Dialogfenster. Hinzu kommt das Eingabefeld Ersetzen durch:. Hierin wird der Text eingegeben, der den zu suchenden Text ersetzen soll. Im Ankreuzfeld Vor Ersetzen nachfragen kann eingestellt werden, ob KWrite vor dem Ersetzen an jeder gefundenen Stelle nachfragen oder das Ersetzen für die ganze Datei ohne nochmaliges Nachfragen ausführen soll.

Bearbeiten->Editing Command ( Ctrl+M )


3.3 Das Menü Lesezeichen

Gehe zu->Toggle Bookmark ( Ctrl+B )

Gehe zu->Marker löschen

Löscht alle Marker aus der Datei sowie die Markerliste, die am unteren Ende dieses Menüs eingefügt wird.

Am unteren Ende diese Menüs werden die in diesem Fenster vorhandenen Marker angezeigt.


3.4 Das Menü Werkzeuge

Werkzeuge->Rechtschreibung...

Ruft die Rechtschreibprüfung - ein Programm zum Finden und Korrigieren von Rechtschreibfehlern - auf. Klicken auf diesen Menüeintrag startet das Rechtschreibprüfungsprogramm und öffnet dessen Dialogfenster, in dem Sie die Ausführung der Rechtschreibprüfung steuern können. Es gibt drei Textfelder in der Mitte des Dialogfensters mit deren zugehörigen Namen links daneben. Diese sind von oben nach unten:

Falsches Wort:

Hier zeigt das Rechtschreibprüfungsprogramm das aktuell als falsch erkannte Wort an. Dieses Wort hat das Rechtschreibprüfungsprogramm nicht in seinem Wörterbuch gefunden. Das Wörterbuch ist eine Datei, die eine Liste der korrekt geschriebenen Wörter enthält, mit denen das Rechtschreibprüfungsprogramm jedes einzelne Wort des zu prüfenden Textes vergleicht.

Ersetzung:

Wenn das Rechtschreibprüfungsprogramm ähnliche Wörter im Wörterbuch findet, wird das erste hier angezeigt. Der Nutzer kann den Vorschlag akzeptieren, eine eigene Korrektur eingeben oder einen anderen Vorschlag aus dem nächsten Feld auswählen.

Vorschläge:

Das Rechtschreibprüfungsprogramm listet hier einige mögliche Ersetzungen für das aktuelle Wort auf. Klicken auf eines dieser Worte trägt dieses in das Feld Ersetzung ein.

Auf der rechten Seite des Dialogfensters sind 6 Knöpfe vorhanden, mit denen der Nutzer den Prüfungsprozess steuern kann. Diese sind im einzelnen:

Ersetzen:

Ersetzt das falsche Wort durch das Wort im Feld Ersetzung.

Alle ersetzen:

Klicken auf diesen Knopf bewirkt, dass alle Vorkommen des im Feld Falsches Wort angezeigten Wortes im gesamten Text mit dem Wort im Feld Ersetzung ersetzt werden.

Ignorieren:

Die Rechtschreibprüfung wird ohne Änderungen am aktuellen Wort fortgesetzt.

Alle ignorieren:

Klicken auf diesen Knopf setzt die Rechtschreibprüfung ohne Änderungen am aktuellen Wort fort und ignoriert alle weiteren Vorkommen dieses Wortes im gesamten Dokument.

Anmerkung

Dies gilt nur für den aktuellen Lauf der Rechtschreibprüfung, wenn später noch einmal die Rechtschreibung geprüft wird, wird dasselbe Wort wieder als falsch erkannt.

Hinzufügen

Klicken auf diesen Knopf fügt das Wort im Feld Falsches Wort zum Wörterbuch hinzu. Dieses Wort wird dann in der Zukunft immer als richtig erkannt.

Anhalten

Dieser Knopf stoppt die Rechtschreibprüfung.

Am unteren Ende des Dialogfeldes liegt ein Balken, der den Fortschritt der Rechtschreibprüfung innerhalb der Datei anzeigt. Dieser Wert wird graphisch und durch Ziffern angezeigt.

Anmerkung

Gleichzeitig wird der Fortschritt der Rechtschreibprüfung in der  Statusleiste des Editors angezeigt. Die Statusleiste ist der liegende Streifen am unteren Rand des Editorfensters unterhalb des Texteingabebereiches.

Zwei weitere Knöpfe befinden sich unter dem Anzeigebalken im Dialogfeld:

Hilfe

Ruft das KDE-Hilfesystem mit den Informationen zu KWrite auf und zeigt die Seiten, die Sie gerade lesen.

Cancel

Dieser Knopf bricht die Rechtschreibprüfung ab.

Werkzeuge->Einrücken

Erhöht die Einrückung des Abschnittes um einen Schritt. Die Schrittgröße wird in  Persönliche Einstellungen -> Einrücken festgelegt.

Werkzeuge->Einrücken rückgängig

Verringert die Einrückung des Abschnittes um einen Schritt. Die Schrittgröße wird in  Persönliche Einstellungen -> Einrücken festgelegt.

Werzeuge->Einrückungen löschen

Noch nicht verfügbar.

Werkzeuge->Kommentar

Dieser Befehl fügt ein Leerzeichen am Zeilenanfang der aktuellen Zeile oder an den Zeilenanfängen aller markierten Zeilen ein.

Werkzeuge->Kommentar entfernen

Dieser Befehl entfernt (wenn vorhanden) ein Leerzeichen vom Zeilenanfang der aktuellen Zeile oder von den Zeilenanfängen der markierten Zeilen.

Werkzeuge->Einrücken ( Ctrl+I )

Werkzeuge->Einrücken rückgängig ( Ctrl+U )

Werkzeuge->Einrückungen löschen

Werkzeuge->Kommentar ( Ctrl+# )

Werkzeuge->Kommentar entfernen ( Ctrl+Shift+# )


3.5 Das Menü Einstellungen

Einstellungen->Werkzeugleiste anzeigen

Schaltet die Anzeige der Werkzeugleiste mit oft benutzten Befehlen ein und aus, die auch verschoben werden kann.

Einstellungen->Statusleiste anzeigen

Schaltet die Anzeige der Statusleiste mit Informationen über den aktuellen Text am unteren Ende des KWrite-Fensters ein und aus.

Einstellungen->Pfad anzeigen

Schaltet die Anzeige des vollständigen Pfades der aktuellen Datei im Kopf des Fensters ein und aus.

Einstellungen->Tastenzuordnungen vornehmen...

Öffnet ein Dialogfenster zum Einstellen der Tastenzuordnungen. Ein Anzeigefenster oben im Dialogfenster zeigt die Liste der verfügbaren Befehle. Darunter befinden sich drei Auswahltasten mit den Funktionen Keine Taste, Standardtaste und Benutzerdef. Tasten. Nur eine der drei Tasten kann gedrückt sein und die Möglichkeit Standardtaste ist nur für Befehle, die ein Standard-Tastenkürzel haben, vorhanden. Wenn die Möglichkeit Benutzerdef. Tasten ausgewählt ist, werden die drei Ankreuzfelder und das Tastensymbol unten in der Dialogbox aktiviert. Hier kann dann der gewünschte Tastenkurzbefehl eingestellt werden.

Beispiel:

Im Anzeigefeld Über KWrite auswählen Strg und Alt ankreuzen, das Tastensymbol anklicken und die Taste K auf der Tastatur drücken - erzeugt die Tastenkombination Strg+Alt+K als Kurzbefehl zum Anzeigen der Über KWrite Information.

Einstellungen->Werkzeugleisten einrichten...

Öffnet eine Dialogbox zum Einstellen der Eigenschaften der Werkzeugleisten. Der Nutzer kann auswählen, welche Aktionen als Symbole in der Werkzeugleiste erscheinen sollen. Das Anzeigefenster links zeigt die Befehle, die in der Werkzeugleiste erscheinen können, das Fenster auf der rechten Seite zeigt die Befehle, die auf der Werkzeugleiste erscheinen werden. Die vier Pfeile zwischen den Anzeigefenstern dienen zum Verschieben des vorher durch einen Klick auf den Eintrag in einem der beiden Fenster auszuwählenden Befehle. Rechts verschiebt den ausgewählten Befehl von der linken in die rechte Liste; dieses wird also zu den anzuzeigenden Befehlen hinzugefügt, Auf und Ab verschieben den ausgewählten Befehl innerhalb der fertigen Werkzeugleiste. Ein in der rechten Liste ausgewählter Befehl wird durch einen Klick auf Links aus der Werkzeugleiste entfernt.

Einstellungen->KWrite einrichten...

Öffnet ein Dialogfenster zur Auswahl von verschiedenen   Einstellungen.

Einstellungen->Symbolrand anzeigen ( F6 )

Schaltet eine Anzeige am linken Rand des Editorfensters ein und aus, die Lesezeichen neben der markierten Zeile anzeigt.

Einstellungen->Vertikale Auswahl ( F4 )

Schaltet die Vertikalauswahl ein und aus. Die Vertikalauswahl erlaubt die Textauswahl nach Spalten, so dass rechteckige Bereiche ausgewählt werden können, die sich nur über bestimmte Spalten und Zeilen ausdehnen.

Einstellungen->Hervorhebungsmodus

Dies erlaubt dem Benutzer den Stil zu wählen, in dem die Farben für den Hervorhebungsmodus benutzt werden. Die Stile werden nach Programmiersprache ausgewählt und werden nicht mit dem Dokument gespeichert.

Einstellungen->Zeilenende

Öffnet ein Untermenü in dem der Typ des "Zeilenendezeichens" das KWrite benutzen soll, ausgewählt werden kann. Zur Auswahl stehen: Unix, Mac® oder MSDOS/Windows®.


3.6 Das Menü Hilfe

Hilfe->Inhalt ( F1 )

Ruft das KDE-Hilfesystem mit den Informationen zu KWrite auf und zeigt die Seiten, die Sie gerade lesen.

Hilfe->Was ist das? ( Umschalt+F1 )

Schaltet den Cursor in eine Kombination aus Pfeil und Fragezeichen um. Klicken auf beliebige Bedienungselemente von KWrite öffnet ein Hilfefenster mit Erklärung zu diesem Element - wenn diese existiert.

Hilfe->Berichten Sie Probleme oder Wünsche...

Dies öffnet ein Fenster Problembericht einschicken. Hier können Sie direkt eine E-Mail an die Entwickler von KWrite verfassen. Wählen Sie den Schweregrad und geben Sie (möglichst auf Englisch) einen Problembericht ein. Auch Berichte über (bisher) unerfüllte Wünsche sind hier willkommen.

Hilfe->Über KWrite

Zeigt Versionsinformation, Autor und Lizenzinformationen von KWrite an.

Hilfe->Über KDE

Zeigt Versionsinformation und Grundsätzliches zu KDE an.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (68 KB) GFDL weiter