» SelfLinux » Grafische Oberflächen » K Desktop Environment » KDE-Pim » KNode » Abschnitt 5 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (125 KB) GFDL KDE-Sdk

SelfLinux-Logo
Dokument KNode  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

5 KNode für Fortgeschrittene

Wie die meisten Programme lässt sich auch bei KNode der Komfort durch weitere Einstellungen erhöhen. In diesem Text wurden die drei wohl meist verwendeten Funktionen herausgesucht. Es gibt aber noch etliche andere anpassbare Punkte. Für Informationen darüber verweisen wir aber auf das offizielle Handbuch.


5.1 Filter anlegen

eigene Filter lassen sich mit wenig Aufwand anlegen
eigene Filter lassen sich mit wenig Aufwand anlegen

Um einen Filter anzulegen muss man wieder zurück ins Menü der Einstellungen. Durch Klick auf "Neu" öffnet sich der Filter-Dialog.

Will man einen dauernden Störer ano245 nicht mehr angezeigt bekommen, geht man folgendermassen vor:

  • Sinnvoller Namen vergeben (Bsp: Störer ano245)
  • "Im Menü anzeigen" markieren
  • Anwenden auf entsprechend setzen (bei "einzelnen Artikeln" werden nur die Artikel von ano245 nicht mehr gezeigt, bei "Vollständige Diskussion" wird der ganze Thread ausgeblendet.)
  • Unter 'Absender' "enthält nicht" wählen und ano245 eintragen.
  • Die Erfassung des Filters mit OK beenden

5.2 Artikelsuche

Über Bearbeiten / nach Artikeln suchen oder mit der Taste F4 kommt man zur Artikelsuche. Die Eingabemaske ist bis auf den Knopf "Suche beginnen" gleich aufgebaut wie die Filtermaske.

Gelegentlich hat man aber nur eine Message-ID. Die entsprechende Nachricht kann man über Bearbeiten / Artikel mit dieser ID abholen finden. Die Message-ID gibt man einfach in das sich öffnende Feld ein und bestätigt mit OK. Die Nachricht wird durch KNode vom Server geholt und in einem separaten Fenster dargestellt.


5.3 Bewerten und Ignorieren

Über den Regel-Editor kann der Newsfluss gebändigt werden
Über den Regel-Editor kann der Newsfluss gebändigt werden

KNode vergibt jedem Artikel als erstes den Wert 50. Dieser Punktwert kann durch die Bewertungen auf 0 sinken oder bis 1000 steigen. Im Zusammenspiel mit den Filter-Regeln wird daraus ein sehr mächtiges Werkzeug (häufig als Scoring bezeichnet), um im Fluss von mehreren tausend Nachrichten pro Tag nicht unter zugehen.

Um zum Regel-Editor zu gelangen, geht es über Bewertung / Bewertungsregeln bearbeiten oder mit der Tastenkombination STRG+E. Wie bei den Filtern kann man hier wieder die Felder füllen. Bei "Bewertung anpassen" kann man eine positive oder negative Punktzahl setzen. Dieser Wert wird der sonstigen Bewertung der Nachricht hinzugerechnet, bei negativen Werten entsprechen abgezogen.

Die so vergebenen Bewertungen erscheinen in der Anzeige der Nachrichten in der gleichnamigen Spalte. Lässt man die Beiträge danach sortieren, sind die höchst bewerteten zu oberst in der Liste.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (125 KB) GFDL KDE-Sdk