» SelfLinux » Internet » World Wide Web » Grundlagen WWW » Abschnitt 1 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (130 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Grundlagen WWW  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

1 Einleitung


1.1 Was ist das Internet?

Das Internet ist kein eigenständiges, großes Rechnernetzwerk, sondern die Verbindung verschiedener privater oder öffentlicher Rechner(-netze) mittels einer gemeinsamen Netzwerksprache, dem Protokoll  TCP/IP.

Die lateinische Vorsilbe inter bedeutet zwischen, und somit deutet schon der Name "Internet" an, dass es sich hier um ein Netz zwischen verschiedenen Netzen handelt.

Daraus folgt, dass das Internet auch keiner einzelnen Institution, Firma oder Person gehört, sondern nur lebt, solange Firmen und/oder Personen verschiedene Rechner miteinander verbinden und anderen Institutionen und/oder Personen den Zugriff auf diese Rechner gestatten. Allerdings gibt es eine ordnende Instanz (en Internet Engineering Task Force), die die technischen Regeln der Netzkommunikation (und damit die Funktionsfähigkeit) verwaltet und die Regeln veröffentlicht.

Ähnlich wie im normalen Leben gibt es auch im Internet Arbeitsteilung. Diese ist (z. T.) hierarchisch, also in einer Baumstruktur organisiert, und teilt das Netz in überschaubare Segmente auf. Diese Aufteilung ist die Voraussetzung für die Handhabbarkeit eines so gigantischen Netzes, an das inzwischen Millionen von Rechnern angeschlossen sind.

Dank dieser verteilten Architektur kann es praktisch nur dann zu einem Totalausfall des Internets kommen, wenn weltweit alle Stromnetze gleichzeitig versagen. Selbstverständlich kann die verteilte Struktur auch nur durch eine verteilte Administration verwaltet werden. Dafür müssen die Administratoren kommunizieren und kooperieren. Da dies, unter anderem wegen divergierender Interessen, nicht immer perfekt klappt, hat das Internet eine anarchisch anmutende, häufig als chaotisch empfundene Struktur und ist auch Spielwiese für alle nur denkbaren Interessengruppen.


1.2 Geschichte des Internets

Als Urheber des Internets wird immer wieder das amerikanische Militär genannt. Unter anderem, weil für die Entwicklung des Internets Mittel aus dem US-Militärhaushalt zur Verfügung gestellt wurden. Relativ sicher scheint allerdings, obwohl es dazu widersprüchliche Aussagen gibt, dass der Nutzen der universitären Entwicklung des Internets zuerst vom Militär erkannt wurde.

Später nahm das Department of Defense der USA, das amerikanische Verteidigungsministerium (DoD), sicherlich Einfluss auf die Entwicklungsrichtung und finanzierte auch das erste größere Netz.

Die Entwicklung führte zu einer Netzwerktechnik, die sich insbesondere durch die folgenden Merkmale auszeichnet:

  • Hohe Ausfallsicherheit des Gesamtnetzwerkes
  • Verteilung von Rechenleistung, Last, Daten und Datenübertragung
  • Hierarchisches Kommunikations- und Datenverteilungssystem
  • Einfache, rechnerunabhängige Kommunikationsstrukturen
  • Keine feste Bindung an ein Übertragungsmedium
  • Systemunabhängiges Benennungs- und Adressierungsschema

Die folgende Tabelle gibt einen groben Überblick über die Meilensteine der Geschichte des Internets.

1961
Die erste Veröffentlichung zur paketorientierten Datenübertragung wird ausgearbeitet.

1969
Die Advanced Research Projects Agency (ARPA) erteilt einen Forschungsauftrag zum Aufbau eines dezentralen Netzwerkes. Dieses Netz wird ARPANET genannt. Es soll eine robuste, zuverlässige und herstellerunabhängige Datenkommunikation ermöglichen.

1975
Aus dem experimentellen de ARPANET wird ein normal einsetzbares Netz. Die Verantwortung für die Administration wird der Defence Communictions Agency (DCA) übertragen. In dieser Zeit wird auch das TCP/IP-Protokoll entwickelt.

1983
Das Verbindungsprotokoll wird zum militärischen Standard erklärt, sodass sich jeder Hersteller, der dem Militär Netztechnologie verkaufen will, an diesen Standard halten muss.

Im Laufe der Zeit werden immer mehr Subnetze aufgebaut und an das Internet angeschlossen. Daraus leitet sich auch der Name "Internet" ab. Diese Technologie verbindet Netze, wirkt also zwischen den Netzen (inter = zwischen).

Das Internet ist also die Verbindung und gleichzeitig die Verbindungsmethode zwischen vielen - heute zig Millionen - Netzwerken, die über die Erde verteilt sind.

1993
Erste öffentliche Web-Seite. Davor gab es ausschließlich Seiten von Universitäten bzw. wissenschaftliche Veröffentlichungen. (Hier finden Sie eine Kopie der ersten en Site von de Tim Berners Lee aus dem Jahre 1992. Er ist einer der Väter des World Wide Web.)



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (130 KB) GFDL weiter