» SelfLinux » Internet » Domain Name System » Abschnitt 11 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (121 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Domain Name System  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

14 Die fertigen Dateien

Nun seien die folgenden beiden Dateien in /var/named:

/var/named/selflinux.zone
$TTL 1d

selflinux.de.   IN  SOA pri-ns.selflinux.de. admin.selflinux.de. (
        2000012501 ; Serial (Seriennummer)
        3H         ; Refresh (Aktualisierung)
        1H         ; Retry (neuer Versuch)
        1M         ; Expire (ungültig nach)
        1D )       ; min. TTL (mindeste Gültigkeit)

                IN  NS    ns1.selflinux.de.
                IN  NS    ns2.selflinux.de.

ns1             IN  A     192.168.1.1
ns2             IN  A     192.168.1.2
rebecca         IN  A     192.168.1.3
www             IN  CNAME rebecca.selflinux.de.
 
/var/named/1.168.192.zone
$TTL 1d

1.168.192.in-addr.arpa. IN SOA pri-ns.selflinux.de. admin.selflinux.de. (
        2000012501 ; Serial (Seriennummer)
        3H         ; Refresh (Aktualisierung)
        1H         ; Retry (neuer Versuch)
        1M         ; Expire (ungültig nach)
        1D )       ; min. TTL (mindeste Gültigkeit)

                IN  NS    ns1.selflinux.de.
                IN  NS    ns2.selflinux.de.

1               IN  PTR   ns1.selflinux.de.
2               IN  PTR   ns2.selflinux.de.
3               IN  PTR   rebecca.selflinux.de.
  

(ein hohes Expire ist in der Praxis durchaus sinnvoll)

Diese sollen nun von bind als Primäre Zonen verwaltet werden, er soll autorativ sein, dafür sind die Dateien entwickelt worden.



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (121 KB) GFDL weiter