» SelfLinux » Programmierung » CVS » CVS-Referenz » Abschnitt 8 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (194 KB) GPL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument CVS-Referenz  Autor
 Formatierung
 GPL
 

10 Dateien in der Arbeitskopie

Die CVS/-Verwaltungsunterverzeichnisse in jeder Arbeitskopie enthalten einige der folgenden Dateien:


10.1 CVS/Base/ (Verzeichnis)

Sollten Watches (siehe Kapitel 6) aktiviert sein, speichert cvs edit die Originalversion der Datei in diesem Verzeichnis. So kann cvs unedit auch dann funktionieren, wenn der Server gerade nicht erreichbar ist.


10.2 CVS/Baserev

Liste der Revisionen jeder Datei in Base/. Jede Zeile sieht so aus:

DATEI/REVISION/ERWEITERUNG

ERWEITERUNG ist ein momentan nicht beachtetes Feld für, nun ja, zukünftige Erweiterungen eben.


10.3 CVS/Baserev.tmp

Die temporäre Datei zur vorhergehenden. (Siehe CVS/Notify.tmp oder CVS/Entries.Backup später in diesem Abschnitt zur Erklärung.)


10.4 CVS/Checkin.prog

Nimmt den Namen des Programmes auf, das zu der -i-Option in der Datei modules angegeben ist. (Siehe auch den Abschnitt Archivverwaltungsdateien in diesem Kapitel.)


10.5 CVS/Entries

Speichert die Revisionen für die Dateien in diesem Verzeichnis. Jede Zeile hat die Form:

[KÜRZEL]/DATEI/REVISION/DATUM/[SCHLÜSSELWORT_METHODE]/[GEBUNDENE_OPTION]

Falls KÜRZEL vorhanden ist, muss er D für Directory (Verzeichnis) sein (alles andere wird von CVS ignoriert, um spätere Erweiterungen der Funktionalität zu erlauben), und der Rest der Bestandteile auf der Zeile fehlt. Diese Datei ist immer vorhanden.


10.6 CVS/Entries.Backup

Das ist nur eine temporäre Datei. Wenn Sie irgendein Programm schreiben, das die Datei Entries modifizieren soll, dann lassen Sie es das Ergebnis zunächst in die Datei Entries.Backup schreiben, und sie danach automatisch in Entries umbenennen.


10.7 CVS/Entries.Log

Hierbei handelt es sich im Grunde um einen Patch, der Entries hinzugefügt wird, nachdem Entries gelesen wurde (ein Hack aus Effizienzgründen, um nicht wegen jeder Kleinigkeit die ganze Entries-Datei neu schreiben zu müssen). Das Format ist im Grunde dasselbe wie bei Entries, nur dass hier jede Zeile mit einem Kürzel beginnen muss: Ein A (add) bedeutet, dass diese Zeile dem Inhalt von Entries hinzugefügt werden muss; R (remove), dass sie dem Inhalt von Entries abgezogen werden soll. Andere Buchstaben werden ignoriert, um zukünftige Erweiterungen zu erlauben.


10.8 CVS/Entries.Static

Wenn diese Datei existiert, so wurde nur ein Teil des Verzeichnisses aus dem Archiv übertragen, und CVS wird keine weiteren Dateien in diesem Verzeichnis erzeugen. Dieser Zustand kann normalerweise durch ein update-d behoben werden.


10.9 CVS/Notify

Speichert Benachrichtigungen, die noch nicht an den Server geschickt wurden.


10.10 CVS/Notify.tmp

Die temporäre Datei zu Notify. Die übliche Vorgehensweise zur Modifikation von Notify ist Notify.tmp zu schreiben und dann in Notify umzubenennen.


10.11 CVS/Repository

Der Pfad zu dem projektspezifischen Unterverzeichnis im Archiv. Das kann eine absolute Angabe sein oder eine relativ zu dem Pfad, der in Root angegeben ist.

Diese Datei ist immer vorhanden.


10.12 CVS/Root

Dies ist das Archiv; d.h. der Wert der CVSROOT-Umgebungsvariablen oder des Arguments zu der globalen Option -d.

Diese Datei ist immer vorhanden.


10.13 CVS/Tag

Ist eine Markierung oder ein Datum an dieses Verzeichnis gebunden, so wird das in der ersten Zeile dieser Datei vermerkt. Das erste Zeichen ist ein einzelner Buchstabe, der den Typ der Bindung bestimmt: T, N, oder D bezeichnen, ob es sich um die Bezeichnung eines Zweiges, einen symbolischen Namen (Marke) oder ein Datum handelt. Der Rest der Zeile ist die Markierung respektive das Datum selbst.


10.14 CVS/Template

Enthält eine Vorlage für Log-Mitteilungen entsprechend der Vorgabe durch die rcsinfo-Datei. (Siehe den Abschnitt Archivverwaltungsdateien weiter vorn in diesem Kapitel.) Diese Datei ist nur für externe Arbeitskopien von Bedeutung; lokale Arbeitskopien auf demselben Rechner wie das Archiv lesen rcsinfo direkt aus dem Archiv.


10.15 CVS/Update.prog

Enthält den Namen des Programmes, das mittels der -u-Option in der Datei modules angegeben wurde. (Siehe den Abschnitt Archivverwaltungsdateien in diesem Kapitel.)



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (194 KB) GPL weiter