» SelfLinux » Internet » Zugang » Dokumentation zu ADSL » Abschnitt 5 SelfLinux-0.12.3
zurück Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (47 KB) GFDL weiter

SelfLinux-Logo
Dokument Dokumentation zu ADSL  Autor
 Formatierung
 GFDL
 

10 Manuelle Einwahl

Die manuelle Einwahl ist für all diejenigen interresant, die einen zeitabhängigen Tarif haben und die Kosten gerne unter Kontrolle haben (was bei Dial-on-Demand nicht der Fall ist).

Um eine manuelle Einwahl durchführen zu können, muss ein Script in /usr/local/bin/ angelegt werden. Das Script kann man nennen wie man will, sinnvoll ist z.B. connectadsl o.ä.

Connectadsl
#! /bin/sh
#
# Connectadsl: Skript zur Erstellung einer Verbindung zum Provider
# via ADSL/T-DSL fuer Debian GNU/Linux
#
# Verbindung starten: connectadsl start
# Verbindung stoppen: connectadsl stop
#
# written by: Michael Schlenstedt
# Michael@adsl4linux.de
# http://www.adsl4linux.de
#
# Version: 0.2a
#
#
# Einstellungen:
#
#
#
# Pfad zu pppd
#
PPPD="/usr/sbin/pppd"
#
# Pfad zu sudo
#
SUDO="/usr/bin/sudo"
#
#
#
# Ende der Einstellungen
#
#
#
# Wenn UID ungleich "0" (root), dann führe Skript mit sudo aus
#
#
if test -x $SUDO; then
   if test $UID -ne 0; then
            exec $SUDO $0 $*
   fi
fi
#
# Mit welchem Parameter wurde das Skript gestartet: Start oder Stop
#
case "$1" in
#
# Bei Stop wird aufgelegt
#
stop)
     echo Verbindung beenden
     killall pppd
     ;;
#
# Beim Parameter (Start) wird die Verbindung aufgebaut
#
start)
     echo Verbindung starten
     $PPPD call dsl-provider
     ;;
*)
     echo Falscher oder garkein Parameter angegeben!
     echo Bitte starten sie $0 mit dem Parameter start oder stop
     ;;
esac
    

Der große Vorteil bei der Verwendung dieses Scriptes ist, dass auch ein non-root user eine Internetverbindung herstellen kann. Diese Funktion wird über das Programm sudo realisiert.

Soll nur root die Möglichkeit des Einwählens haben, so reichen die folgenden Befehle aus, und das Script wird nicht benötigt:

root@linux ~# pon dsl-provider

Verbindungs Abbau:

root@linux ~# poff

Um nun als normaler user die frisch eingerichtete Internetverbindung nutzen zu können, muss noch das Programm sudo installiert werden. Normalerweise sollte jede Distribution ein entsprechendes Paket bereitstellen. Sollte dies nicht der Fall sein, kann man es hier en http://www.sudo.ws/sudo/ herunterladen.

Ist die Installation abgeschlossen, muss sudo nur noch konfiguriert werden. Hierzu ruft man visudo auf:

root@linux ~# visudo

Visudo lässt sich wie der Editor  vi benutzen.

Nun trägt man wie im unteren Beispiel die User ein, die das Internet nutzen können sollen.

sudoers file
# sudoers file.
#
# This file MUST be edited with the 'visudo' command as root.
#
# See the man page for the details on how to write a sudoers file.
#

# Host alias specification

# User alias specification

# Cmnd alias specification

# User privilege specification
root    ALL=(ALL) ALL
Peter   ALL=NOPASSWD:/usr/local/bin/connectadsl
    

Loggt man sich nun mit dem Benutzer Peter ein, kann er mit den folgenden zwei Befehlen die eingerichtete Verbindung nutzen:

user@linux ~$ connectadsl start
user@linux ~$ connectadsl stop

Damit ist die Einrichtung des A-DSL Anschlusses abgeschlossen.

Viel Spaß im WWW (Welt Weites Warten *g*)



zurück Seitenanfang Startseite Kapitelanfang Inhaltsverzeichnis PDF-Download (47 KB) GFDL weiter